Turn- und Sporthalle soll zum Jubiläum in neuem Glanz erstrahlen

Im Jahr 2021 feiert Wohnbach sein 1250-jähriges Ortsjubiläum. Nachdem bereits in den vergangenen Jahren immer wieder in die Turn- und Sporthalle investiert wurde, soll sie pünktlich zum Jubiläumsjahr in neuem Glanz erstrahlen. Dafür wurden bereits die verschiedensten Arbeiten eingeplant.
15.05. / Gemeinde Wölfersheim

An erster Stelle der Maßnahmen steht die Verbesserung der Akustik in der Halle. Um die Maßnahmen möglichst zielgerichtet durchführen zu können wurde ein fachlich fundiertes Schallschutzgutachten beim TÜV beauftragt. Darin kam man zu dem Ergebnis, dass eine schallabsorbierende Wandverkleidung wohl die sinnvollste Maßnahme ist. Auf Grundlage des Gutachtens konnte die Gemeinde die entsprechenden Planungen und Ausschreibungen vornehmen. Der Gemeindevorstand wird in einer seiner nächsten Sitzungen über die Auftragsvergabe beraten. Stimmen die Mitglieder des Gemeindevorstandes für eine Auftragsvergabe, kann die Ausführung in den Sommermonaten beginnen.

Auch von außen soll die Halle ansprechender gestaltet werden. In der zweiten Jahreshälfte sollen Ausbesserungsarbeiten an der Fassade durchgeführt werden. Im Anschluss soll sie einen neuen Anstrich erhalten. Hierzu wurde bereits ein Farbkonzept beauftragt, auf dessen Grundlage eine Ausschreibung durchgeführt werden soll. Die Realisierung ist für die zweite Jahreshälfte geplant.

Doch nicht alle Arbeiten an der Halle sind unmittelbar sichtbar. Im Rahmen der energetischen Optimierung soll auch die Lüftungsanlage der Halle ausgetauscht werden. Neben der Hauptanlage ist auch ein Austausch der gesonderten Lüftungsanlage der Dusch- und Sanitärräume im Erdgeschoss geplant. Alle Arbeiten sollen zur ersten Veranstaltung des großen Wohnbacher Jubiläumsjahres abgeschlossen worden sein. „Wir haben in den vergangenen Jahren immer wieder in die Turn- und Sporthalle investiert. Nach Abschluss der Arbeiten wird sie aber in neuem Glanz erstrahlen und kann sich sehen lassen. Damit erhalten wir langfristig wichtige Infrastruktur für Vereine und Bürger.“ so Bürgermeister Eike See.