Gesellige Stunden beim Seniorenausflug

Der Seniorenausflug der Gemeinde erfreut sich großer Beliebtheit. Trotz Regen starteten am Montag rund 200 Teilnehmer aus allen Wölfersheimer Ortsteilen mit vier Bussen nach Rüdesheim und verbracht schöne gemeinsame Stunden.
02.10. / Gemeinde Wölfersheim

Auch bei viel Verkehr erreichte man Rüdesheim im Zeitplan. Am Parkplatz wurde man bereits von den Gästeführern erwartet. Aufgeteilt in kleinere Gruppen erkundete man das schmucke Städtchen. Inzwischen hatte der Regen aufgehört, so dass alle trockenen Fußes und ohne Regenschirm auskamen. Der Stadtrundgang führte durch kleine idyllische Gassen, über den Marktplatz und durch die berühmte Drosselgasse. Schließlich gehört zu Rüdesheim auch ein Gläschen Wein und Federweißer, das jeder samt einer frischen, warmen Brezel bei einer Verschnaufpause genießen konnte. Die Gästeführer verabschiedeten die Gruppen direkt am Schiffsanleger, wo bereits die MS Franconia vor Anker lag. Mit viel Sonne und ein paar dicken Wolken war den Teilnehmern das Wetter wohlgesonnen. Der Kapitän und die Crew begrüßten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer wieder herzlich an Bord zur Fahrt von Rüdesheim am Rhein über die Mainmündung und der Schleuse Kostheim nach Rüsselsheim. Der langjährige Kapitän Sitzer wurde dieses Mal von seinem Schwiegersohn vertreten, der ebenfalls die Besonderheiten rechts und links des Rhein- und Mainufers fachkundig aufzeigte. Ein leckeres gemeinsames Mittagessen wurde an Bord serviert, und so manch verlockender Eiskaffee ging über die Theke. Viele genossen das schöne Wetter draußen an Deck, so dass die Zeit schnell verflog. Bürgermeister Eike See bedankte sich in seiner Ansprache bei den Begleitern, ganz besonders für die Unterstützung durch das Deutsche Rote Kreuz aus Wölfersheim, das den Ausflug schon jahrelang begleitet, und dabei glücklicherweise ganz selten zum Einsatz kommt. "Ich freue mich jedes Jahr aufs Neue auf unseren Seniorenausflug und auf viele bekannte Gesichter. Ich danke Martina Schmitt, die wieder viel Arbeit in die Organisation investiert hat. Ich hoffe, dass wir auch im kommenden Jahr wieder viele bekannte Gesichter begrüßen dürfen und gesellige Stunden miteinander verbringen." so Bürgermeister Eike See. Nach Ankunft in Rüsselsheim hieß es Abschied nehmen von der Franconia. Die Busse brachten alle wieder gut nach Hause. Über den nächsten Seniorenausflug wird die Gemeinde beim Seniorennachmittag im Frühjahr informieren.