Große Ehre für das 1200-jährige Melbach

Anlässlich der akademischen Feier am vergangenen Sonntag im Dorfgemeinschaftshaus wurde dem Wölfersheimer Ortsteil, im Rahmen seines 1200-jährigen Geburtstag, große Ehren zuteil. Neben den Reden zahlreichen prominenter Gäste, wurde die umfangreiche Chronik von Eugen Rieß ausführlich vorgestellt und der neue Wetterauer Landrat Jan Weckler verlieh der Gemeinde und dem Ortsteil Melbach die Freiherr–vom Stein- Urkunde zur Stärkung des kommunalen Gemeinwesens.
01.05. / Gemeinsam für Melbach e.V. - 1200 Jahre Melbach

Nach einem Gottesdienst, der vom Präses des Evangelischen Dekanats Wetterau, Tobias Utter, unter Mitwirkung des Gesangvereins Liederkranz durchgeführt wurde, fand eine kleine Feierstunde auf dem Kirchhof statt. Die kurz zuvor schon gepflanzte neue Kastanie wurde von Magda Gerlach, in Erinnerung an die, bis 2004 an gleicher Stelle befindliche, alte Schulhofkastanie in Melbach willkommen geheißen. Der langjährige, ehemalige Lehrer am Grundschulstandort Hanspeter Knobloch erinnerte mit seinem Gedicht „Starke Wurzeln“ an die alten Zeiten und brachte seine Freude über den neuen Baum als Zeichen der Verbundenheit mit Melbach zum Ausdruck. Sebastian Göbel und Thomas Gerlach sangen, passend zur Baumpflanzung, den Titel „Der Baum des Lebens“. Bürgermeister Eike See lobte sein Bauhof-Team für die geleistete Vorarbeit und rief anschließend Magda Gerlach, den Schirmherren Joachim Arnold, Karl-Ernst Kunkel, Carmen Körschner, Hanspeter Knobloch, Inge Kleberger und die Vereinsmitglieder Heike Marloff, Heike Meiss und Wolfgang Weller zum Angießen des Baumes auf. Zur Mittagszeit lud der Verein „Gemeinsam für Melbach“ zu einem Imbiss in das evangelische Gemeindehaus ein, an dem auch die 1. Kreisbeigeordnete Stefanie Becker-Bösch teilnahm.

Gegen 13 Uhr begann dann im Dorfgemeinschaftshaus die akademische Feier. Umrahmt von klassischen Musikbeiträgen durch ein Bläserensemble des Blasorchesters des TV Berstadt mit Jürgen Storck, Hermann Berg, Michael Dönges und Dietmar Mittig und aufgelockert durch die begeisternden Auftritte der beiden Tanzgruppen der TG Melbach, „Snowflakes“ und „Sunshine“ unter der Leitung von Patrizia Fuchs und Maxi Stagel, führten Magda und Thomas Gerlach im Wechsel durch die zahlreichen Programmpunkte. Sie konnten, neben den Ehrengästen Landtagspräsident Norbert Kartmann, Landrat Jan Weckler, den Schirmherren Joachim Arnold und Rouven Kötter, Bürgermeister Eike See, die 1. Beigeordnete Carmen Körschner, den Schulleiter der Singbergschule Olaf Bogosch, zahlreiche Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertreter sowie Vertreter von Wölfersheimer Vereinen und Institutionen begrüßen. Freudig begrüßt wurde auch die Abordnung des 1200-Jahre-Teams aus Berstadt mit Manfred Koppe an der Spitze. Zu den Ehrengästen zählten auch der Buchautor Eugen Rieß, Dr. Dieter Wolf, Herbert Meyer und der Melbacher Künstler Hermann Schleuning, dessen Sonderausstellung unter dem Titel „Melbacher Ansichten“ ebenfalls im Dorfgemeinschaftshaus aufgebaut war und der mit dem Verkauf von Unikaten zugunsten des Dorfjubiläums beitrug.

Der 1. Vorsitzende von „Gemeinsam für Melbach“ Karl-Ernst Kunkel fasste in seiner Festrede noch einmal die bisherigen Aktivitäten der 1200-Jahr-Feier von der Vereinsgründung bis zum heutigen Tag zusammen. Ein besonderer Dank ging an die beiden Schirmherren und an die Gemeinde Wölfersheim für die hilfreiche Unterstützung in allen Bereichen. Karl-Ernst Kunkel wies auch auf die noch folgenden Veranstaltungen bis zum Jahresende hin. Landtagspräsident Norbert Kartmann, der, wie alle anderen Ehrengäste, auch aus der Wetterau stammt, überbrachte die Glückwünsche der hessischen Landesregierung und des Parlaments. Die Schirmherren Joachim Arnold und Rouven Kötter bezeugten, neben den Gratulationen, ihre Verbundenheit mit dem Ortsteil Melbach mit Anekdoten aus ihrer jeweiligen Amtszeit als Wölfersheimer Bürgermeister. Landrat Jan Weckler überbrachte die Glückwünsche des Wetteraukreises und überreichte dem neugewählten Wölfersheimer Bürgermeister und dem Verein „Gemeinsam für Melbach“ für den Ortsteil Melbach die „Freiherr-vom Stein-Ehrenurkunde“. Sie kann Städten und Gemeinden, nach einem Erlass der Hessischen Landesregierung, verliehen werden, die mindestens 750 Jahre oder älter sind und dieses Ereignis in festlicher Weise feiern. Diese Auszeichnung geht auf den preußischen Minister und Staatsreformer Heinrich Friedrich Karl vom und zum Stein zurück, dessen Wirken auf die Stärkung der kommunalen Selbstverwaltung ausgerichtet war und dessen Zitat „Zutrauen veredelt die Menschen, ewige Bevormundung hemmt das Reifen!“ als sein berühmtestes politisches Bekenntnis gilt.

Der neue Wölfersheimer Bürgermeister Eike See bedankte sich für die Ehrung, gratulierte seinerseits den Melbacher Bürgerinnen und Bürgern und brachte zum Ausdruck, dass er „stolz sei, Bürgermeister einer Gemeinde mit solchen Ortteilen zu sein!“ Der bekannte Wölfersheimer Autor Eugen Rieß stellte im Anschluss daran sein neuestes Werk unter dem Titel: „Melbach-Meelbach-Melpach-Melbbach-1200 Jahre mitten in der Wetterau“ vor, das den Ehrengästen als Geschenk und Erinnerung überreicht wurde. An zahlreichen Beispielen veranschaulichte der Autor die abgehandelten Themenfelder. Gerne hätte Eugen Rieß weitere Kapitel hinzugefügt, so spannend seien die „1200 Jahre gelebtes Leben zwischen zwei Buchdeckeln“ geworden, wie Thomas Gerlach das Werk angekündigt hatte, aber das Format von 640 Seiten hätte Grenzen gesetzt.

Eugen Rieß bedankte sich bei seinen Mitstreitern Dr. Dieter Wolf, Herbert Meyer, Hermann Schleuning und Sebastian Göbel, den „Buchmachern“, wie er sie in einem Presseartikel bezeichnet hatte, für die Hilfe beim Schreiben, Recherchieren, Illustrieren und Layouten. Dem Verein „Gemeinsam für Melbach“ dankte er für die harmonische Zusammenarbeit. Magda und Thomas Gerlach dankten ihrerseits für die Erstellung dieses großartigen Werkes.

Ebenfalls bereits erschienen und erhältlich ist das „Familienbuch Melbach“ von Manfred Preiss. Im Sommer wird es, passend zur Karl-Reutzel-Veranstaltung „Ein Mann schreibt Geschichte(n)“, eine Veröffentlichung von Reutzels Artikeln über Melbach von Herbert Meyer geben und im Herbst wird das Festbuch unter dem Titel „1200 Jahre Melbach- Ein Fenster in die Vergangenheit!“ erscheinen.

Mit einem Dank für ihr zahlreiches Erscheinen und einem abschließenden Musikstück des Bläserensembles verabschiedeten Magda und Thomas Gerlach das Publikum.