Eier, Blüten und „Grie-Soß“

Oster- und Frühlingsmarkt in Melbach
14.03. / Gemeinsam für Melbach e.V. - 1200 Jahre Melbach

Die ersten Blüten von Krokus und Schneeglöckchen zieren bereits die Wiesen der Wetterau und auch die Temperaturen werden milder. Rechtzeitig zum Frühlingsbeginn findet im Rahmen des Jubiläumsjahres „1200 Jahre Melbach“ am 19. März der Oster- und Frühlingsmarkt im Melbacher Dorfgemeinschaftshaus statt. Zahlreiche kreative und ausgefallene Stände, aber auch Leckereien, warten dort auf die Besucher.

Früher gehörte der Melbacher Ostermarkt zu den Höhepunkten der Region. Anlässlich des 1200jährigen Jubiläums des Ortsteils entschied man sich, den Markt wieder neu zu beleben. Von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr wartet eine gelungene Mischung aus modernen und traditionellen Produkten auf die Besucher. Vom klassischen Osterschmuck bis hin zu modernen Handarbeiten ist eine breite Auswahl an Ausstellern vertreten.

Simone Hofmann war bereits beim Dorfmarkt der Kirche im vergangenen Jahr vertreten und bietet kreative Holzdekorationen. Dagmar Tripp aus Bad Nauheim hat ebenfalls kreative Holzdekorationen im Angebot. Aus Holz sind auch die Körbe von Petra Wolf, die liebevoll verziert wurden. Lisa Schäfer und Hermine Barzen aus Wölfersheim haben selbstgenähte und gestrickte Kleinigkeiten wie Taschen, Loops und Kissen im Gepäck. Freunde von Schmuck werden bei Jutta Lehmann-Galal fündig, die handgefertigten Edelsteinschmuck und echte Unikate anbietet. Wie Schmuck aus Beton ausschaut, kann man am Stand von Conny Heitmann erfahren. Was man aus Eier alles machen kann, sieht man am Stand von Angelika Kloss und Anneliese Ahnert. Angelika Kloss bietet beispielsweise Tischlampen aus Straußeneiern. Ahnert hat unter anderem handbemalte Eier im Angebot und wird vorführen, wie man Muster in Eier perforiert. Wer noch andere Dekorationsideen sucht, wird am Stand von Monika Hubeler fündig. Sie bietet Türkränze, Frühlingsschalen und floristische Osterdekorationen an. Aber auch Familie Geck hat handgefertigte Dekorationsartikel im Angebot. Klassische Stickereien, Quasten, Textilbroschen und Sicherheitstaschen hat Thekla Bauer im Angebot, die schon früher zu den Stammgästen beim Ostermarkt gehörte. Das gilt auch für Reinhard Theuermeister, der sich mit seinen selbstgeschriebenen Keltenmärchen, Weihnachtsmärchenbüchern, Fantasie-Romanen und seinem Sprüche-Buch vorstellt. Handgefertigte Karten und kleine Mitbringsel gibt es am Stand von Stempelhome. Aus dem Vogelsberg kommt Katja Wittmann. Sie bietet Fruchtaufstriche und Liköre aus ihrer Region an.

Wer direkt vor Ort etwas essen möchte, der wird an den Ständen der Vereine mit absoluter Sicherheit fündig. Der Gesangverein „Liederkranz“ bietet das hessische Nationalgericht „Grie-Soß“ an und reicht dazu Kartoffeln. Erlesene Weine und Flammkuchen warten am Stand der TG Melbach. Die Freiwillige Feuerwehr grillt Würstchen und die SPD backt Kartoffelpuffer. Am Stand der SG Melbach gibt es Fassbier und andere Kaltgetränke. Ein Höhepunkt ist sicherlich das große Kuchenbuffet der Landfrauen ab 13.00 Uhr. Wer schon vorher etwas Süßes möchte, bekommt am Stand des Kindergarten „Räuberhöhle“ frisch gebackene Waffeln. Für Kinder bietet der 1.Melbacher-Carneval-Club MCC ein Osterbasteln an. Für alle Leseratten ist sicher auch der gleichzeitig stattfindende Bücherflohmarkt im angrenzenden Gemeindehaus interessant.

Ein weiterer Höhepunkt des Marktes wird der Fanshop zum Ortsteiljubiläum sein, an dem an diesem Tag das neue Kochbuch „So schmeckt Melbach“ vorgestellt wird. Für das Buch konnten die Melbacher Bürgerinnen und Bürger Rezepte einsenden. Außerdem gibt es Shirts, Taschen und andere Melbacher Jubiläumsartikel. Die Anzahl der Parkplätze direkt am DGH ist begrenzt. Daher werden Besucher gebeten, am Friedhof, am Sportplatz oder in den Straßen von Melbach zu parken. Weitere Informationen zum Ostermarkt und zum Jubiläumsjahr stehen unter www.1200jahre-melbach.de zur Verfügung.